Unsere Lösung

Ultra Deep Geothermal Energy

Ultra Deep Geothermal Energy (UDG)

Die Erde selbst ist ein großes Kraftwerk mit einer Kerntemperatur von etwa 6.000 °C und unsere logische Lösung ist eine verantwortungsvolle Methode, um ein wenig von dieser riesigen Energiequelle abzuzweigen (siehe Abbildung).

Wie machen wir das?

Wir bohren mit moderner Technologie zu tiefen stabilen Gesteinsschichten bis maximal 10 km Tiefe in die Erdkruste, wo die Temperatur auf etwa 350 °C steigt.

Im Bohrloch wird das 1. Rohr (das Mantelrohr/Gehäuserohr) platziert und außen im Bohrloch zementiert, so dass das gesamte Bohrloch geschlossen ist.

Ins Mantelrohr wird über die gesamte Länge ein 2. doppelwandiges Rücklaufrohr platziert. Auf diese Weise können wir innerhalb des Bohrlochs mit Mantel und Rücklaufrohr in einem geschlossenen System spezielle thermische Flüssigkeit zur warme Erdschichtposition zirkulieren lassen. Die erwärmte Flüssigkeit kehrt an die Oberfläche zurück und gibt ca. 310 °C an Wärmetauscher ab, die in einem 2. geschlossenen System Dampfturbinen antreiben und so CO2-neutralen (grünen) Strom erzeugen. Die abgekühlte Flüssigkeit kehrt für einen neuen Zyklus wieder nach unten zurück.

Zusammengefasst

Unsere UDG Energy-Lösung ist eine stark verbesserte Form der Gewinnung (Erzeugung) und Umwandlung geothermischer Wärmeenergie, weil:

  • wir in einem vollständig kontrollierten, geschlossenen System arbeiten;
  • wir nicht aus bestehenden unterirdischen heißen Quellen abzapfen;
  • wir die ersten sind, die mehrere Produktionsquellen aus einem Bohrschacht bohren (siehe Abbildung);
  • wir tiefer gehen, bis maximal 10.000 m;
  • unsere Kapazität viel größer ist als bisher üblich. Mit maximal 30 Produktionsquellen pro Bohrkern kann eine UDG-Energieanlage bis zu 600 MW Strom liefern (genug für ca. 1.100.000 Haushalte mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 5.000 kWh pro Haushalt).